Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Peter Bofinger

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. rer. pol. Peter Bofinger (* 18. September 1954 in Pforzheim) ist Wirtschaftswissenschaftler und Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Würzburg. Von März 2004 bis Ende Februar 2019 war er Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung.

Werdegang

Peter Bofinger wurde am 18. September 1954 als Sohn von Irmtraut und Dr. med. Ulrich Bofinger, Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, in Pforzheim geboren. Er hat zwei Geschwister. 1973 erlangte er am Hebel-Gymnasium Pforzheim das Abitur. Von 1973 bis 1978 studierte er Volkswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Von 1978 bis 1981 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Stab der "Wirtschaftsweisen". Promoviert wurde er 1984 mit einer Arbeit über "Währungswettbewerb. Eine systematische Darstellung und kritische Würdigung von Friedrich August von Hayeks Plänen zu einer grundlegenden Neugestaltung unserer Währungsordnung". Von 1985 bis 1990 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und ab 1987 Bundesbank-Oberrat in der Volkswirtschaftlichen Abteilung der Landeszentralbank in Baden-Württemberg.

1990 habilitierte er sich an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Saarbrücker Universität. In den Jahren 1990 und 1991 vertrat er die Professur für Volkswirtschaftslehre an der Universität Kaiserslautern und 1991 die Professur für Wirtschaftspolitik an der Universität Konstanz. 1991 und 1992 hatte er die Vertretung des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, Geld und Wirtschaftsbeziehungen an der Universität Würzburg, im August 1992 übernahm er die ordentliche Professur. Ab Oktober 2003 war er für ein Jahr Erster Vizepräsident der Universität Würzburg. 2003 erschien sein Lehrbuch Grundzüge der Volkswirtschaftslehre.

Im März 2004 wurde er auf Empfehlung der Gewerkschaften in den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung berufen, den sogenannten fünf Wirtschaftsweisen. Er vollendete seine dritte Amtszeit Ende Februar 2019 und war das am längsten amtierende Mitglied in der Geschichte des Sachverständigenrats.

Seine Hobbys sind Wandern, Joggen, Skifahren, Garten und Musik.

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge